Regeln

Die Dänischen Meisterschaften im Makrelenangeln unterliegen zahlreichen Regeln, mit denen Sie sich vor Beginn des Wettbewerbs vertraut machen sollten.

Die Anmeldefrist beginnt am 1. Juni um 12 Uhr und endet am 4. August; nach Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl von 300 ist jedoch keine Anmeldung mehr möglich. Nähere Informationen folgen.

Freies Angeln mit Vorbehalt
Um am Wettbewerb teilnehmen zu können – und Fische zum Wiegen zu bringen – muss sowohl eine gültige Teilnahme-Erlaubnis als auch ein gültiger dänischen Angelschein vorgelegt werden. Die Teilnahme-Erlaubnis können Sie hier bestellen, den Angelschein unter www.fisketegn.dk.

Grundsätzlich haben Sie bei den Dänischen Meisterschaften im Makrelenangeln freie Auswahl. Das heißt, es bleibt Ihnen selbst überlassen, für welche Angelmethode Sie sich entscheiden – ob mit Lebend- oder Kunstköder, Spinn-, Schlepp- oder Fliegenfischen. Auch das Anfüttern, um die Fische anzulocken oder am Platz zu halten, ist erlaubt.

Sämtliche angemeldeten Makrelen müssen jedoch mit Rute & Rolle gefangen werden. Außerdem müssen gewogene und angemeldete Fische vom Fänger persönlich zur Waage gebracht werden. Hilfe bei der Landung des Fisches ist erlaubt, nicht aber beim Drill der Makrele.

Mex 267Übersicht über die Kategorien:

  • DM im Makrelenangeln – Einzelwertung
  • DM im Makrelenangeln – Kutter
  • DM im Makrelenangeln – Teamwertung: Die 10 schwersten Fische in einem Team von 2-4 Personen. Es können auch Kutterteams angemeldet werden.
  • DM im Makrelenangeln – Einzelwertung Junioren (3-15 J.): Diese Kategorie findet zusammen mit der Einzelwertung statt, die Wertung darf jedoch nur in einer Kategorie erfolgen.

Jeder – ungeachtet der Kategorie – kämpft um den Titel des Dänischen Meisters im Makrelenangeln.

Unter den Teilnehmernummern werden Losprämien im Wert von vielen Tausend Kronen verlost. Die Verlosung findet unmittelbar nach der Preisverleihung statt.

Um eine Losprämie zu erhalten, muss man bei der Verlosung anwesend sein, ansonsten wird die Prämie weiterverlost.

Die Teilnahmegebühr wird bei Absage der Veranstaltung nicht rückerstattet.

Allgemeine Regeln

Ausgangshafen und Wiegeort ist der Odden Hafen in Havnebyen. Es darf nicht von anderen Häfen aus gestartet werden.

Bei Ankunft müssen die Teilnehmer im Wiegezelt „einchecken“ und erhalten Infos über den Wettbewerb, die Teilnehmernummer für das Boot (gilt nicht für Kutter), Speisebons u. a.

Eine Abreise vor Ende des Wettbewerbs ist der Wettbewerbsleitung unter Tel. (+45) 29290613 mitzuteilen.
Die Ausfahrt aus dem Hafen beginnt um 05:00 Uhr morgens an beiden Wettbewerbstagen. Sobald der Angelplatz erreicht ist, kann mit dem Angeln begonnen werden. Spätestens um 19:00 Uhr müssen die Teilnehmer zurück im Hafen sein. Spätestens um 19:30 Uhr müssen sie zum Wiegen anstehen, um in die Wertung kommen zu können.

Am Sonntag müssen die Teilnehmer bereits um 13:00 Uhr zurück im Hafen sein und bis spätestens um 13:30 Uhr zum Wiegen anstehen. Andernfalls erfolgt ein Ausschluss aus dem Wettbewerb. Machen Sie sich also bitte rechtzeitig auf den Rückweg zum Hafen.

Obligatorisches Skippertreffen
Am Freitagabend – am Tag vor Wettbewerbsbeginn – findet in der Auktionshalle am Hafen Odden um 20 Uhr ein Skippertreffen statt. Hier erhalten die Teilnehmer ausführliche Informationen über den Wettbewerb und alle praktischen Details über den Bootsverkehr und das Verhalten im Hafen. Dieses Treffen ist eine Pflichtveranstaltung für alle Teilnehmer, die vom eigenen Boot angeln.

Bootsverkehr
Grundsätzlich ist darauf hinzuweisen, dass man im Besitz einer rechtmäßigen Erlaubnis zum Führen des Fahrzeugs, von dem aus geangelt wird, sein muss. Wenn Sie beispielsweise in einem Speedboot hinausfahren möchten, müssen Sie einen entsprechenden Speedboot-Führerschein haben.

Reißangeln und Fehlhaken
Reißangeln ist streng verboten und offensichtliches Reißangeln kann zur Disqualifizierung führen. Außerdem kommen fehlgehakte Fische nicht in die Wertung, also Fische, die an der Außenseite hinter den Kiemen gehakt werden.

 

 

Wiegen
Es dürfen nur Fische, die man selbst gefangen hat, zur Wiegestelle gebracht werden. Die zur Waage gebrachten Fische dürfen nicht ausgenommen und vor dem Wiegen nicht eingefroren worden sein.

Für das Wiegen ist der Sportfischerverein Odsherred zuständig. Er wird am Hafen einen Stand ausschließlich zu diesem Zweck einrichten, der an beiden Wettbewerbstagen ab 12:00 Uhr geöffnet ist. An jedem der beiden Wettbewerbstage kann maximal eine Makrele zum Wiegen gebracht werden – das Gewicht der schwersten Makrele kommt dann in die Wertung.

Die Teilnehmer der Teamwertung können pro Team bis zu zehn Makrelen pro Tag wiegen lassen. Das Gesamtgewicht der zehn größten Fische des Teams kommt schließlich in die Endwertung.

Wir werden laufend das Mindestgewicht, das zum Gewinn einer Siegprämie erforderlich ist, aktualisieren, so dass nur potentielle Siegerfische zur Waage gebracht werden müssen. Andere Makrelen können zurückgesetzt, zubereitet oder sofort eingefroren werden.

Verstöße gegen die Wettbewerbsregeln
Verstöße gegen eine oder mehrere der geltenden Wettbewerbsregeln können zur Disqualifikation führen. In solchen Fällen trifft die Jury eine uneingeschränkte Entscheidung, die unumstößlich ist.

Eventuelle Proteste gegen den Ablauf des Wettbewerbs – oder gegen das Verhalten von Wettbewerbern – sind schriftlich spätestens zwei Stunden nach Ende des Wiegens einzureichen.

 

Die Jury
Sämtliche Unklarheiten oder Streitfragen werden von der dreiköpfigen Jury entschieden, die beim Skippertreffen präsentiert wird. Die Jury hat die uneingeschränkte Entscheidungsgewalt und kann jedwede Entscheidung treffen, sofern eine Mehrheit innerhalb der Jury zustande kommt.

Verhaltenskodex
Bei mehreren Hundert Teilnehmern kommt es unweigerlich zu Gedränge am Hafen oder an den Angelplätzen. Wir bitten Sie daher um Geduld, Nachsicht und Rücksicht, damit jeder genügend Platz hat. Nehmen Sie auch an den Fangplätzen Rücksicht auf Ihre Wettbewerber, um Ärger und Störungen zu vermeiden.

Das Mitführen von Rettungswesten an Bord ist gesetzlich vorgeschrieben. Wir möchten aber alle Teilnehmer dazu auffordern, diese auch zu tragen – ungeachtet der Wetterverhältnisse.

Lesen Sie außerdem bitte auch Folgendes: Nachhaltigkeits-Prinzip.

Anmeldung